Wieder in der Spur befindet sich die Zweite des SF Elzach-Yach. Personell gut ausgestattet ging es im Derby gegen die Landesliga-Reserve aus Waldkirch zunächst um das gegenseitige Abtasten wobei die klareren Chancen zunächst bei den Kandelstädtern lagen. Mehr und mehr konnte man sich aber befreien und versuchte, sowohl mit Kombinationen aus dem Mittelfeld als auch mit langen Bällen, zum Erfolg zu kommen. Dies schaffte man aber erst kurz vor der Pause, dann aber mit einem Doppelschlag. Zunächst war es Hans Becherer der den Abpraller nach einem Freistoss von Jonas Dick stramm aus 15 Metern in die Maschen haute. Dann eines schönes Zuspiel von Claudio Lanzilotti auf Maximillian „Mäxle“ Schätzle, der uneigennützig auf Sebastian Hofmaier querlegte und dieser locker einschieben konnte. 
 
Auch in Hälfte zwei bestimmten zunächst die Sportfreunde mit guten Ballkombinationen das Geschehen und wurden in der 62. Minute durch einen Kopfball von Maximillian „Massimo“ Volk und dem drei zu null belohnt. Das Spiel schien gelaufen zu sein. Sogar noch einige beste Chancen wurden in der Folge ausgelassen. Doch wie so oft in dieser Situation. Nach einem langen Ball stand der Waldkircher Luan Berisha alleine vor Torwart Benjamin Dufner und verwandelte direkt zum drei zu eins in der 75.Minute. Mit diesem Tor kam auch wieder etwas Nervosität in die Sportfreunde-Hintermannschaft. Diesem war dann auch der Anschlusstreffer durch Timo Müller in de 80.Minute nach einem Ballverlust im Mittelfeld zuzuschreiben. So wurde es nochmals eng und und man musste einige brenzlige Situationen und eine sechsminütige Nachspielzeit überstehen. 
 
Doch dies schaffte man in diesem am Schluss doch spannenden Derby und konnte nun sich nun eine gute Ausgangsposition für das Spitzenspiel am kommenden Sonntag beim Tabellenführer in Holzhausen schaffen. Zwar kann man nach dem ersatzgeschwächten Ausrutscher am vergangenen Sonntag gegen Vörstetten hier nun nicht direkt bei einem Sieg die Tabellenführung erobern, aber wer weiß in den noch ausstehenden fünf Spielen so alles passiert. Deshalb gilt es in der jetzigen Situation als Tabellenzweiter die Spannung und Konzentration bis zum Schluss hochzuhalten. Und dies werden die Jungs von Michael Dufner und Udo Herkommer sicher auch tun und sicher Alles zum Erreichen der dann folgenden Relegationsrunde.
 
   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sky im Clubheim  

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz