1967

 

Am 13. Januar 1967 wurde im Gasthaus Adler in der Gründungsversammlung die erste Vorstandschaft gewählt

Am 28. März wurde mit Karl Schmieder ein Pachtvertrag abgeschlossen, in dem der Moserbauer dem Sportverein die Langmatte zum Erstellen eines Sportplatzes zur Verfügung stellt.

Die Punktspiele der Saison 67/68 wurden auf dem Sportplatz in Elzach ausgetragen.

 
 
 
1968   Am 12. März 1968 wurde der Verein in das Vereinsregister eingetragen und erhielt den Zusatz e.V.
1969   Im Juli 1969 wurde der in Eigenleistung hergestellte Sportplatz eingeweiht.
    Bei der am 16. August stattfindenden Generalversammlungkonnte konnte keine neue Vorstandschaft gewählt werden. In der außerordentliche Generalversammlung am 13. September wurde Ernst Nopper als 1. Vorsitzender gewählt.
    Im Laufe des Jahres 1969 wurde auch eine Sporthütte erstellt.
 
1970   Mit nur zwei Siegen der I. Mannschaft und der Abmeldung der II. Mannschaft ging die Spielsaison 69/70 im Mai 1970 zu Ende. Dies war Anlass, einen Trainer einzustellen. Man einigte sich mit Herrn Jochen Reuschel aus Elzach.
    Der Verein zählt inzwischen 156 Mitglieder.
 
1972   Es wurde der "1. Volkslauf" sowie ein Sportfest veranstaltet.
    Einen großen Erfolg hatte in diesem Jahr die D-Jugend, die nach dem Meistertitel bis in die Bezirksmeisterschaft ins Endspiel kam, das dann leider verloren ging.
    Am 19. August 1972 war im Gasthaus Sonne die Generalversammlung bei der Hannes Walter als 1. Vorstand gewählt wurde.
    Wilhelm Hin wurde als Trainer verpflichtet.
 
1973   Im Sommer wurde der 2. Internationale Volkslauf veranstaltet. Die I. Mannschaft erreichte einen guten 6. Tabellenplatz, die B-Jugend wurde 4. und die D-Jugend  wiederum Meister in diesem Jahr und ging sogar bei den Bezirksmeisterschaften als Turniersieger hervor.
    Bei der Generalversammlung am 22. September löste Walter Herr den bisherigen Vorsitzenden Hannes Walter ab.
 
1974   In diesem Jahr wurde zum ersten Mal das Wanderpokalturnier ausgetragen. Siegfried Wehrle aus Freiburg wurde als Trainer verpflichtet.
    Es wurde wieder eine II. Mannschaft gemeldet.
 
1975   Die I. und II. Mannschaft konnte mit je 6 gewonnenen Spielen einen mäßigen Mittenplatz erreichen.
    Wilhelm Hin wurde für die kommende Runde als Trainer verpflichtet.
 
1976   Das Jahr 1976 begann mit einer Weihnachtsfeier, an der zum ersten Mal eine eigene Laienspielgruppe ein Theaterstück darbot. Die erste Fasnetveranstaltung wurde durchgeführt.
    In der am 21. August abgehaltenen Generalversammlung wurde eine Satzungsänderung beantragt. Die Vorstandschaft wurde auf 2 Jahre gewählt. Bei der anschließenden Neuwahl wurde Bernhard Müller zum 1. Vorsitzenden gewählt.
     
1977   Das arbeitsreiche Jahr stand ganz im Zeichen des 10jährigen Bestehens, das in der Zeit vom 24. bis 27. Juni gefeiert wurde. Neben dem gut besuchten Festbankett am Freitag war ein bunter Abend am Sonntag mit Tina York, Hansel Krönauer und weiteren aus Funk und Fernsehen bekannten Persönlichkeiten, der Höhepunkt der Veranstaltung.
    Donald Hepp wurde als Trainer verpflichtet.
 
1978   Einige kleine Veranstaltungen, darunter zum ersten Mal ein Tanzabend. Die I. Mannschaft erreichte einen schlechten 12. Tabellenplatz.
    Bei der Generalversammlung am 21. Juli wurde der Vereinsbeitrag von 6 auf 10 DM erhöht.
     
1979   Verbesserung des Sportplatzes. Man beschloss mit Biederbach eine Spielgemeinschaft der A- und B-Jugend.
    Die I. Mannschaft erreichte den 10. Platz; die II. Mannschaft den 9. Tabellenplatz
    Gründungsjahr der Damen-Gymnastikgruppe.
    Die Mitgliederzahl betrug 228.
 
1980   Ein ruhiges Vereinsjahr, bie der ein Besuch des Bundesligaspiels Stuttgart-München mit der gesamten Jugend erwähnenswert ist.
    Herr Beat Schwab aus Elzach wurde zum Trainer verpflichtet.
    Die Mitgliederzahl hat sich auf 265 erhöht.
 
1981   Das bis dahin sportlich erfolgreichste Jahr begann im Herbst unter Trainer Josef Wernet. Man belegte in der Runde 80/81 den 2. Tabellenplatz.
    In diesem Jahr wurde zum ersten Mal das Yacher Dorffest veranstaltet.
    Im Oktober wurde eine Abteilung Tischtennis gegründet
 
1982   Die I. Mannschaft belegte einen zufriedenstellenden 5. Platz.
    Die Abteilung Tischtennis um Siegfried John musste wegen nachlassendem Interesse wieder eingestellt werden.
 
1983   In diesem Jahr betreute Meinrad Wernet aus Elzach die I. und II. Mannschaft und erreichte mit beiden Teams den 12. Tabellenplatz.
    Das Grümpelturnier und Wanderpokalturnier im Sommer war dank der guten Witterung ebenso ein Erfolg wie das Dorffest.
 
1984   In diesem Jahr wurde die Sportplatzsanierung abgeschlossen. Am 15. Juni wurden bei der Generalversammlung Josef Hin, Alois Kern, Anton Schultis und Hannes Walter für mehr als 500 Spiele für den SV Yach geehrt.
    Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Herbert Schätzle zum 1. Vorsitzenden gewählt. Für 10jährige Mitgliedschaft im Vorstand wurden Josef Wernet, Alois Kern und Bernhard Müller geehrt.
 
1985   Bei der am 15. Juni stattfindenden Generalversammlung konnte man stolz auf 273 Mitglieder blicken. Die I. Mannschaft belegte den 8.; die II. Mannschaft den letzten Tabellenplatz.
    Im August war das Dorffest. Am 13. Dezember wurde einstimmig der Beschluss gefasst, ein neues Clubheim zu bauen.
 
1986   In diesem Jahr drehte sich alles um den Bau des neuen Vereinsheimes
 
1987   In ca. 6000 Arbeitsstunden wurde nach einjähriger Bauzeit das neue Vereinsheim am Sontag, dem 28. Juni, durch Pfarrer Oskar Stoffel eingeweiht.
    Ein weiterer Höhepunkt im Jahr 1987 war das 20jährige Bestehen des Sportvereins.
    In einem Sportfest vom 17. Bis 20 Juli wurde der Geburtstag gebührend gefeiert. Beim Festbankett erhielten Alois Kern und Bernhard Müller die Verbands-Ehrennadel. Die Goldene Ehrennadel für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Josef Burger, Alois Kern, Josef Hin und Anton Schultis. Für 15jährige aktive Mitgliedschaft erhielt die Silberne Ehrennadel Bernhard Müller, Manfred Müller, Herbert Schätzle, Karl Tränkle, Siegfried Tränkle, Sigmund Burger, Albert Burger, Josef Wernet, Hermann Ruf und Hannes Walter. Die Bronzene Ehrennadel für 10 Jahre erhielten Reinhard Wernet, Josef Tränkle, Rudi Müller, Josef Disch, Wilhelm Hin, Heinrich Herr, Karlheinz Herr und Paul Becherer.
Am Samstag standen sich die Traditionsmannschaften von Yach und Biederbach gegenüber. Am Sonntag fand ein Volksmusikabend mit "Marianne und Michael" statt.
    Als Trainer stand Hannes Walter in der Pflicht.
 
1988   In diesem Jahr wurde zum ersten Mal eine Dorfmeisterschaft ausgetragen. Am 24. Juni fand die Generalversammlung im Gasthaus Sonne statt. Bernhard Müller und Hannes Walter erhielten die Ehrennadel in Gold, Willi Gehring erhielt die Ehrennadel in Bronze. Am 21. August wurden Manfred Müller, Josef Tränkle, Siegfried Tränkle und Reinhard Wernet für über 500 Spiele für den SV Yach geehrt.
 
1989   In diesem Jahr erreichte die I. Mannschaft einen guten 3. Tabellenplatz. Die II. Mannschaft erreichte den 4. Tabellenplatz. In der Generalversammlung am 9. Juni 1989 wurde der bisherige Trainer Heinz Disch verabschiedet und der neue Trainer, Willi Herr, vorgestellt.
    Für 10jährige aktive Mitgliedschaft erhielten die bronzene Vereinsehrennadel: Rudi Müller, Martin Müller, Johannes Owczaryszek, Siegfried Wernet, Gustav Disch, Martin Ringwald.
    Für 15jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Manfred Müller, Josef Tränkle und Josef Wernet die silberne Ehrennadel.
    Der Sportverein zählt inzwischen 345 Mitglieder.
 
1990   Mit einem überzeugend herausgespielten 2. Platz wurde die I. Mannschaft des SV Yach zum zweiten Mal Vizemeister. Die II. Mannschaft enttäuschte mit einem 11. Tabellenplatz. Bei der erstmals ausgetragenen Elztalmeisterschaft wurde ein nicht erwarteter guter 6. Platz erreicht.
 
    Manfred Disch, Josef Schmieder und Leonhard Schmieder wurden für 10jährige Mitgliedschaft geehrt. Reinhard Wernet konnte für 15 Jahre die silberne Ehrennadel in Empfang nehmen. Die goldene Ehrennadel für 20jährige aktive Tätigkeit erhielt der 1. Vorsitzende Herbert Schätzle.
    Ein großes Lob erhielt der Landesligaschiedsrichter Josef Wernet.
 
1991   Herausragend in diesem Jahr war die Meisterschaft der II. Mannschaft. Die bronzene Ehrennadel erhielten Hartmut Fischer, Klaus Schmieder und Wilfried Disch. Die goldene Ehrennadel für 20jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Josef Wernet und Manfred Müller. In der am 14. Juni stattfindenden Generalversammlung wurde der bisherige Trainer Willi Herr verabschiedet. Peter Fallet wurde als neuer Trainer vorgestellt.
 
1992   Die II. Mannschaft wurde nach 1991 zum zweiten Mal Meister der Kreisliga C.
Die I. Mannschaft erreichte unter Trainer Fallet einen hervorragenden 2. Tabellenplatz.In den damit verbundenen Aufstiegsspiele konnte man sich gegen die vier weiteren Vizemeister der anderen Staffeln durchsetzen und somit hat sich die Mannschaft und der Verein zu ihrem 25jährigen Vereinsjubiläum das größte Geschenk beschert: DEN AUFSTIEG IN DIE KREISLIGA A!!!

 

   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sky im Clubheim  

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum