Schützenfest im Solvay Sport Park
 
Wo sonst im Winterhalbjahr der berüchtigte „Industrieschnee“ fällt, fielen an diesem schönen Aprilabend fast im Minutentakt die Tore. Nach der Niederlage in Stegen machten die Sportfreunde hier Einiges für das eigene Ego und natürlich auch das Torverhältnis. Auf dem hervorragend bespielbaren Rasenplatz in Freiburgs Westen war die Partie von Anfang an eine einseitige Sache. Wobei man der doch in dieser Saison doch arg gebeutelten Heimmannschaft auch Respekt zollen kann, dass Sie mit kleinem Kader Woche für Woche diese Spielzeit doch mit Anstand zu Ende spielen und es, trotz des frühen ernüchternden Spielstandes, doch es weitestgehend zu keinerlei Frustreaktionen kam.
 
Denn spielerisch waren sie doch hoffnungslos überfordert und ließen den Tabellenvierten aus dem Elztal schalten und walten, kamen sogar ein zweimal gefährlich vor das Gästetor. Diese liefen dann doch weitestgehend den Ball schön laufen, auch wenn die eine oder andere Situation mal etwas eigensinnig abgeschlossen wurde oder man noch beste Chancen auch mal vergab. Aber, wer mag es verdenken bei diesem rekordverdächtigen Sieg.
 
Der Heimmannschaft darf man wünschen, dass dieser Freiburger Traditionsverein, nun doch mal in ruhigere Gewässer kommt und in der kommenden Saison auf Bezirksebene einen Neuaufbau wagen kann. Dann auch wieder mit dem Unterbau einer eigenen A-Junioren Mannschaft. Und vielleicht einer zweiten Mannschaft, die an diesem Donnerstag leider aus dem laufenden Spielbetrieb der Kreisliga B zurückgezogen wurde. Ob es die junge Sportfreunde Reserve freut? Die hätte in den nächsten Wochen ebenfalls noch zweimal des Vergnügen gehabt.
 
Tore: Marius Wernet (5), Robin Köhler(2), Jonas Schmieder (2), Mario Imhof, Daniel Trenkle, Claudio Lanzilotti, David Schill, Julian Wisser (FE) und Manuel Dick (FE)
   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sky im Clubheim  

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz