SF Elzach-Yach  -SG Nordweil-Wagenstadt 2:2  (2:0)
 
Remis gegen nie aufgebenden Aufsteiger
 
Es deutete sich ein stressfreier Nachmittag an. So hatten die Sportfreunde zu Beginn mehr mit dem böigen Wind als mit dem Gegner zu kämpfen. Man ließ auf dem neuen Kunstrasenplatz vor stattlicher Kulisse - vielleicht auch Dank erfolgreicher DKMS-Registrierung und kostenlosem Glühweinausschank  - Ball und Gegner laufen. Viele flache und genaue Pässe waren hier das probate Mittel für eine gute Demonstration der momentanen Spielstärke. Und so wurde man bald belohnt. Eine genaue Flanke von Matthias Bumen köpfte Niklas Wiese bereits in der 13.Minute aus kurzer Distanz ein. Dennoch kamen die mit zahlreichem Anhang angereisten Gäste dann auch zu einer guten Chance durch Kai Hensle (27.) , was aber an den Kräfteverhältnissen in Abschnitt Eins nichts änderte. Der Lohn, der zweite Treffer kurz vor der Pause, ebenfalls aus kurzer Distanz von Marius Wernet, nach guter Vorarbeit durch Janis Meier. Also, eine durchaus verdiente Pausenführung.
 
Auch wenn es zu Beginn der zweiten Hälfte irgendwie ähnlich weiterging, verflachte das Spiel auf Heimseite bald immer mehr. Es gab kaum noch zwingende Chancen und auch das Zweikampfverhalten wurde etwas vernachlässigt. Irgendwie lies man sich von den Gästen nun auch noch einlullen und der nie aufgebende Aufsteiger aus dem Bleichtal kam nun immer mehr ins Spiel. Der Lohn, der Anschlusstreffer, ebenfalls nach einer Hereingabe von rechts aus kurzer Distanz durch Kai Hensle in der 68. Minute. Zwar versuchten die Jungs von Marco Dufner nun wieder mehr in das Spiel zu kommen, was auch mit zahlreichen Standards gelang, aber ohne zählbaren Erfolg. In der 89.Minute wurde die Gäste dann mit dem vielumjubelten Ausgleichstreffer belohnt. Der nach einem Eckball sträflich frei gelassene Jonas Bühler besorgte ihn mit einem sehenswerten Seitfallzieher am langen Pfosten. Aber auch nicht ganz unverdient. Es hätte zwar noch ein Happy End für die Elztäler geben können - der eingewechselte Massimo Volk köpfte in der Nachspielzeit knapp am Pfosten vorbei  - doch es sollte nicht mehr sein. 
 
Aber es ist auch nichts passiert. Wie in der Vorrunde startete man die Rückrunde mit vier Punkten und kann nun sogar mit einem Unentschieden oder Sieg im Nachholspiel gegen die damals grippekranke Hausener Mannschaft an diesem Mittwoch zuhause um 18:45 Uhr als Tabellenführer überwintern. Es wäre eine tolle Belohnung für die Mannschaft und die Fans nach einem starken halben Jahr. Hoffen wir nochmals auf ein gutes Spiel und eine konzentrierte Leistung kurz vor Weihnachten.

   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sportfreunde auf Sporttotal  

 

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz