SF Elzach-Yach - SV Au-Wittnau 1:0 (1:0)

Zuschauer: 100
Schiedsrichter: Jürgen Schätzle

Aufstellung: Steffen Ringhof, Maximilian Volk, Jörg Disch, Sascha Mock, Mario Imhof, Jörg Klausmann, Nico Imhof, Raphael Dick, Sascha Henin, Laurentius Becherer, Mike Donner

Auswechslungen:
60. Spielminute Robin Köhler für Mike Donner
82. Spielminute Lorenzo Volk für Nico Imhof
88. Spielminute Yannik Bayer für Sascha Henin


Tore:
1:0 Laurentius Becherer (9. Spielminute)

Besondere Vorkommnisse:
-

Mit einem eminent wichtigen 1:0 Heimsieg gegen den starken Aufsteiger Au-Wittnau starteten die Sportfreunde Elzach-Yach in die Rückrunde der Landesliga. Die Partie begann ganz nach dem Geschmack der Einheimischen. In der 6. Minute war es Torjäger Laurent Becherer, der einen schönen Spielzug über Mike Donner und Raphael Dick zur 1:0 Führung abschloss. In der Folgezeit übernahmen die Gäste zunehmend das Spielgeschehen, ohne jedoch das Gehäuse des sehr sicheren Torhüters Steffen Ringhof zu gefährden. Der Aufsteiger aus Au-Wittnau zeigte eine couragierte Partie, allerdings waren sämtliche Offensivkräfte bei den überragenden Abwehrspielern der Sportfreunde Elzach-Yach (Massimo Volk, Mario Imhof, Jörg Disch und Funkturm Sascha Mock) bestens aufgehoben. Die Partie war von der ersten bis zur letzten Minute heiß umkämpft. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so entwickelte sich eine sehr intensive und kampfbetonte Begegnung. Die Sportfreunde hatten zwar wesentlich weniger Ballbesitz als die Gäste, allerdings die deutlich besseren Torchancen. In der 27. Minute war es erneut Mittelstürmer Laurent Becherer, der in ähnlicher Position wie beim Führungstreffer vergab. In der 2. Halbzeit versuchte der Aufsteiger mit noch mehr Engagement und Laufbereitschaft den Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch die Mannen von Trainer Robert Schäfer hielten toll dagegen und hatten eine Vielzahl von erstklassigen Kontermöglichkeiten, die jedoch leider alle vergeben wurden. In der 62. Minute war es der kurz zuvor eingewechselte Robin Köhler, der den Ball nach einem schönen Zuspiel von Raphael Dick aus kurzer Entfernung völlig freistehend am Tor vorbei donnerte. In der 66. Minute steuerte Laurent Becherer alleine auf das Gästetor zu, umspielte den Torwart, doch sein zu schwacher Schuss wurde durch einen Gästeabwehrspieler kurz vor den Torlinie geklärt. Auf Grund der schwachen Chancenverwertung mussten die treuen Zuschauer allerdings zittern bis zum Schlusspfiff. Als Schiedsrichter Schätzle die Partie nach 93 Minuten abpfiff, war der 1. Heimsieg der Rückrunde perfekt. Dieser wurde anschließend mit Wein, Sekt, Gesang und Tanz ausgiebig im ausverkauften Clubheim gefeiert.  

Bilder zum Spiel

   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Corona  

 

   

Sportfreunde auf Sporttotal  

 

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

  • burger.png
  • EPSLogo_mit_Slogan_rechts.jpg
  • becherer.png
  • roessle.png
  • spk_freiburg.png
   

Kontakt      Impressum     Datenschutz