SF Elzach-Yach  - VFR Hausen  4:3 (2:1)
 
Wenig deutete im Vorfeld an diesem regnerischen und kalten Dezemberabend auf ein gutklassiges Landesligaspiel auf dem Kunstrasenplatz der Elzacher Werner-Gießler-Arena hin. Doch beide Mannschaften trotzten in diesem Nachholspiel den widrigen Bedingungen und gaben nochmals Alles. Die Gäste aus Hausen konnten hierbei dreimal die Führung der Sportfreunde ausgleichen. Und im Gegensatz zum Heimspiel gegen Nordweil/Wagenstadt drei Tage zuvor, das nach 2:0-Führung noch 2:2 endete, verloren die Elztäler diesmal in der zweiten Halbzeit nicht die Spannung und lieferten bis zum Ende eine konzentrierte Leistung ab. 
 
Dabei wieder nach Verletzung Adriano Volk -  wogegen Mittelfeldspieler Raphael Dick nach einem Bodycheck gegen Nordweil -  zunächst nur auf der Bank Platz nahm. Aber der Kader der Elztäler ist zwischenzeitlich sehr breit aufgestellt und so konnte man durch gutes und schnelles Spiel sich bald leichte Vorteile verschaffen. So schloss der agile und dann diesem Tag mitentscheidende Marius Wernet einen scharf geschossenen Freistoss von Mario Imhof - den Gästetorwart Oliver Gümpel nicht festhalten konnte - aus kurzer Distanz ab. Niklas Wiese hätte kurz später schon nachlegen können, scheiterte aber alleine vor und gegen Gümpel, wie kurz später auch Marius Wernet. Ab der 37.Minute ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst der Ausgleich der Gäste mit der ersten richtigen Chance. Flanke von links und in der Mitte steht Nour Queslati völlig frei und schiebt ein. In der 39.Minute köpft Marius Wernet einen langen Freistoss von Manuel Dick unter dem herauseilenden Torspieler ein. Und nachdem Gästetorjäger Florian Ries im Nachschuss bereits wieder in der 42.Minute ausgleichen konnte sorgte Matthias Bumen kurz vor dem Pausenpfiff mit einem sehenswerten Seitfallzieher, den er sich selbst vorlegte, für die doch verdiente Pausenführung. Zeit zum Durchatmen nach acht Minuten mit vier Toren.
 
Mit einer missglückten Flanke von Manuel Dick, die der Gästetorwart gerade noch über die Latte lenken konnte, begann eine spannende zweite Halbzeit. Diese brachte dann in der 60.Minute den Ausgleich durch einen umstrittenen Foulelfmeter. Florian Ries nahm das Geschenk gerne an. Und wie sooft im Fussball. Eine Mannschaft macht das Spiel, die andere den Treffer. Dennoch gab es kurz vor Weihnachten noch eine Belohnung für die Jungs des zwischenzeitlich gelb-verwarnten Trainer Marco Dufner. Niklas Wiese köpfte in der 83.Minute aus kurzer Distanz den 4:3-Siegtreffer gegen einen keineswegs enttäuschende VfR Hausen.
 
Und somit geht Elzach-Yach überaus zufrieden in die Winterpause: „Wir haben eine sehr, sehr gute Punktausbeute erzielt und dürfen jetzt verdientermaßen mal die Beine hochlegen“, so Marco Dufner. Bleibt zu hoffen, dass nach dieser Regeneration die positive Spannung bis zu den weiteren Spielen im Frühjahr beibehalten bzw. wieder aufgebaut werden kann. 

   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Corona  

 

   

Sportfreunde auf Sporttotal  

 

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz