FV Herbolzheim - SF Elzach-Yach 2:2 (0:2)
 
Ein rassiges und spannendes Spitzenspiel in der Landesliga Staffel zwei sahen die zahlreichen Zuschauer am vergangen Samstag in Herbolzheim. Der Tabellenvierte war zumindest in Hälfte zwei ein ebenbürtiger Gegner der einen null zu zwei Pausenrückstand  egslisieren konnte. 
 
Dabei gehörte nach anfänglichem Abtasten der erste Abschnitt der Mannschaft aus dem Elztal. Mit guten Kombinationen im Mittelfeld gelang es immer wieder die Heimmannschaft unter Druck zu setzen und sich gute Chancen zu erspielen. So stand es bereits nach acht Minuten eins zu null für die Gäste durch einen Treffer von Raphael Dick. Einen Angriff, den er selbst über Marius Wernet einleitete, schloss er aus kurzer Distanz mit links ab. Auch danach war die spielerische Dominanz teilweise beeindruckend und wurde durch das zwei zu null in der 32.minute durch Matthias Bumen unterstrichen. Marius Wernet streckte nach einer Kombination durch das gesamte Mittelfeld am Strafraum durch. Danach versäumte man es aber vielleicht den dritten Treffer nachzulegen. 
 
Diesen hatte unmittelbar nach der Pause erneut Matthias Bumen auf dem Fuß, doch Torwart Pascal Metzger klärte im Eins gegen Eins glänzend. Und so kam die bereits vor der Pause durch einen Doppelwechsel veränderte Heimmannschaft nun zu ihren Chancen und zu zwei Toren. Aber auch begünstigt durch Unzulänglichkeiten und zögerliches Verhalten in der Sportfreunde Abwehr. Auch war die Heimmannschaft durch den verletzungsbedingten Ausfall von Manuel Duck in der Mannschaft Pause oftmals nun im Mittelfeld in Unterzahl. Dennoch, nach dem so etwas glücklichen Ausgleich hätte es aber für die Jungs von Marco Dufner auch noch schlimmer kommen können. Denn Herbolzheim hatte weitere Chancen. Erst in der Schlussviertelstunde konnte man wieder die Kontrolle über das Spiel und Gegner gewinnen und hatte letzte Chancen durch Robin Köhler und Matthias Bumen. Letztendlich blieb es beim irgendwie gerechten Unentschieden in einem über weite Strecken spannenden und rassigen Spitzenspiel und man konnte weiterhin ungeschlagen die Rückreise ins Elztal antreten.
 
Zuschauer: 220
   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sportfreunde auf Sporttotal  

 

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz