SF Elzach-Yach - FSV Rheinfelden 4:0  (1:0)

Vier Minuten - Drei Tore

Sehr effiziente vier Minuten mit drei Toren, zwischen der 67. und 71., ebneten den Weg für einen vielleicht etwas zu hohen Sieg gegen die Gäste vom Oberrhein. Nachdem die inzwischen auf den letzten Tabellenplatz abgerutsche Mannschaft mit mit Giuseppe Stabile unmittelbar nach Spielende die Nachfolge des bisherigen  Trainerduos Marc Jilg und Anton Weis präsentieren konnte, waren die Gäste lange ein unbequemer Gegner für die Elztäler Sportfreunde. Auch war man in Hälfte Eins wenig zielstrebig, was das Kreieren eigener Chancen betrifft. Das Bemühen war zwar spürbar, aber es fehlte teilweise in den Offensivbemühungen auch der letzte Wille.  Und da waren eben auch die Gäste, die irgendwie motivierter in diese Partie gingen. Auch konnte sich deren Torwart Sergej Benfort im Laufe der Begegnung mehrfach auszeichnen. Nicht unverdient dann aber dennoch die Führung der Heimelf kurz vor der Pause, als Jonas Schmieder einen Eckball von Raphael Dick aus kurzer Distanz per Kopf im Tor unterbrachte.

Doch die Gäste waren auch zu Beginn der zweiten Hälfte nicht gewillt, sich kampflos zu ergeben und versuchten die Partie offen zu gestalten, insbesondere angetrieben durch ihren guten Offensivkräfte Jeremy Stangl und Vincent Kittel. Auch hatten Sie durch Letzteren in der 51.Minute Pech, durch einen sehenswerten Schuss an die Latte. Doch anstatt des Ausgleichs kamen ab der 67. Minute die vier, sehr effektiven, Minuten der Hausherren. Jedes Mal durch lange Pässe aus der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt, konnte zwei Mal Laurentius Becherer und einmal Marius Wernet erfolgreich abschließen. Dem hatten die Gäste nun nichts mehr entgegen zu setzen und waren jetzt auch bedient, weil doch etwas zu hoch geschlagen. Die letzten Chancen der Hausherren vereitelte eben dann noch der Gästetorwart. Das wäre doch auch irgendwie zu viel des Guten gewesen. 
 
Dennoch konnten die noch ungeschlagenen Sportfreunde in der heimischen Werner-Giessler-Arena erstmals seit zwei Jahren die Tabellenführung übernehmen, ohne dies überzubewerten. Es wird noch andere, vielleicht auch schwerere Gegner geben, bei denen eine durchschnittliche Leistung nicht zum Erfolg reichen wird. Vielleicht schon nächste Woche im Dreisamtal, beim ebenfalls gut gestarteten SV Kirchzarten.
   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sportfreunde auf Sporttotal  

 

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz