SF Elzach-Yach  - SV Oberachern 1:2  (0:1)

Eine knappe, vielleicht teilweise sogar unverdiente, Niederlage gab es am Mittwoch vor stattlicher Kulisse gegen den baden-württembergischen Oberligisten SV Oberachern in der heimischen „Werner-Gießler-Arena“. Dabei standen die Voraussetzungen gar nicht so gut. Durch gesperrte, abwesende und verletzte Spieler brachte man es gerade noch auf elf einsatzfähige Akteure aus dem Landesligakader. Die Bank war - bis auf Ersatztorwart Nicolas Dreher - durchweg mit Spielern der zweiten Mannschaft besetzt. Und um es vorweg zu nehmen. Auch diese, Patrick Schmieder, Sebastian Hofmaier, Marvin Thüm und Robin Nock machten ihre Sache sehr gut. 
 
Denn, auch anfänglichem Abtasten hatten die Sportfreunde durch Laurentius Becherer in der Anfangsviertelstunde drei hochkarätige Chancen, die aber allesamt nicht zum Erfolg führten. Dennoch, diese waren durch schnelles Umschaltspiel schön herausgespielt und man stellte die Abwehr des Oberligisten doch das ein oder andere Mal vor Probleme. Ein erstes Ausrufungszeichen der Mannschaft aus der Ortenau war danach ein Kopfball knapp über die Latte. Trotzdem führte dieser nach 24 Minuten durch einen sehenswerten Schlenzer über Torwart Fabian Wölfle durch Salvatore Muto. Der Spielverlauf war etwas auf den Kopf gestellt, obwohl der Oberligist nun besser im Spiel war. So ging man mit diesem Spielstand in die Pause.
 
Kurz danach gab es erste verletzungsbedingte Wechsel und dadurch auch taktisch bedingte Umstellungen. Obwohl man nun dem intensiven Spiel auch körperlich vielleicht etwas Tribut zollen musste, in der 59.Minute der verdiente Ausgleich. Laurentius Becherer köpfte aus kurzer Distanz einen Eckball von Manuel Dick unter die Latte. Verdient auch deshalb, weil die Mannschaft von Mark Lerandy wenig aus ihren Räumen in Hälfte zwei machte und nun sich weiterhin schwer tat, gefährlich vor das Tor der Elztäler zu kommen. Dennoch hatten sie mit ihrem eingewechselten Torjäger Nico Huber den Joker, der in der 80.Minute mit einem Drehschuss aus rund zwölf Metern traf und Heimtorwart Fabian Wölfle auf dem falschen Fuss erwischte. 
 
Aber auch danach steckten die Sportfreunde nicht auf und kamen noch zu ein, zwei Chancen. Letztendlich blieb es aber bei der insgesamt etwas unglücklichen und knappen Niederlage gegen die zwei Klassen höher spielende Mannschaft aus der Ortenau. Eine Niederlage, die man aber sicher verschmerzen kann und man mit erhobenen Haupt nun sicher versuchen wird, den positiven Saisonstart weiter fortzuführen, bereits am Sonntag Zuhause gegen Bad Bellingen. Zu hoffen ist nur, dass sich die Personalsituation nun wieder entspannt und sich dies weiter positiv auswirken wird.
 
Zuschauer:
250
   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sportfreunde auf Sporttotal  

 

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz