Wieder musste, wie zuletzt im Kreisderby gegen den FC Emmendingen, eine spannende Schlussphase herhalten um eine über weite Strecken übergelegen geführte Partie zu gewinnen. Dieses Mal gegen den ambitionierten Aufsteiger aus dem Münstertal. Nach zwei Niederlagen in der letzten Woche, darunter unglücklich im Elfmeterschiessen im Pokal-Achtelfinale gegen Ligakonkurrenten Weil, war der Wille von Anfang an erkennbar, früh in dieser Partie Zeichen zu setzen. Und dies tat man von Beginn an durch gute Mittelfeldkombinationen und schnelles Umschaltspiel aus der Abwehr heraus. Laurent Becherer hatte dadurch bereits nach wenigen Minuten freie Schussbahn, zirkelte aber über das Tor. Besser machte es kurz später Matthias Bumen nach schöner Spielverlagerung von Mario Imhof. Sein Volleyschuss landete vom Pfosten im Tor. Und die Sportfreunde legten in 24.Minute nach. Ebenfalls nach einer Imhof-Flanke köpfte Laurent Becherer aus kurzer Distanz ein. Leider versäumte man es nun gegen zu diesem Zeitpunkt überforderte Gäste den Sack zuzumachen und den dritten Treffer nachzulegen.

Auch in Hälfte zwei war man überlegen, die Gäste nach Personalveränderungen nun aber etwas besser im Spiel. Eine Hereingabe dieser in der 60.Minute konnte man nicht sauber klären, den Torschuss verhinderte Yannik Bayer dann nach Meinung des Unparteiischen regelwidrig mit dem Arm. So gab es Strafstoß. Diesen konnte Fabian Wölfle zwar noch gut parieren, gegen den satten Nachsschusss des eingewechselten Besnik Shala war er aber machtlos. Kurz darauf konnte man auf der linken Abwehrseite eine Flanke nicht verhindern und im Zentrum auch nicht den Kopfball von Florian Baur zum Ausgleich. 
 
Da war sie dann wieder. Diese etwas latente Verunsicherung, die den Gastgebern in dieser Runde schon einige sicher geglaubte Punkte gekostet hat. Man hatte nun sogar Glück, dass man nicht noch in Rückstand geriet. Matschwinner in einer spannenden Schlussphase war dann der eingewechselte Julian Wisser, der von der Strafraumgrenze satt durch die Beine des herauseilenden Gästetorwarts traf. Dem hatten die „Täler“ nichts mehr entgegenzusetzen und so konnte man sich nun endlich mal wieder, mit drei Punkten, den Lohn für eine engagierte Leistung sichern. Die nächsten Spiele gegen Freiburg-St.Georgen und Hausen werden die Richtung zeigen, wo es hingeht. Ob man sich weiter im Mittelfeld der Tabelle etablieren kann oder sogar noch näher an das Saisonziel kommt. Wir dürfen gespannt sein.
   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sky im Clubheim  

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz