Derbysieg in der neuen Werner-Gießler-Arena.
Auch zweite Mannschaft gewinnt Eröffnungsderby auf neuem Kunstrasen.
 
Ein ereignisreicher Samstag gab es am vergangenen Wochenende bei den Sportfreunden in Elzach. Zunächst steuerte die Landesligamannschaft des SF Elzach-Yach einen lastminute-Sieg im Derby gegen den FC Emmendingen bei. Und dann nach dem der neue Stadionname als „Werner-Gießler-Arena“ bekannt gegeben wurde und anschließend der neue Kunstrasenplatz seiner Bestimmung übergeben wurde, folgte ein weiteres Erfolgserlebnis. Die in die Kreisliga A aufgestiegene zweite Mannschaft der Elzacher besiegte in einem spannenden Eröffnungsspiel die Sportfreunde aus Winden mit vier zu zwei.
 
Doch beginnen wir mit dem Landesligaderby. Hier hatte man sich viel vorgenommen. Und es gab auch für die rund 300 Zuschauer eigentlich 90 Minuten Einbahnstraßenfussball in Richtung des Emmendingen Gehäuses. Und man wurde auch früh belohnt nachdem Laurentius Becherer bereits in der 11. Minute aus kurzer Distanz einnetzte. Eine eigentlich saubere Balleroberung durch Janik Bayer wertete der Unparteiische als Foul und mit gelb, so das die Kreisstädter bereits in der 21.minute durch Julian Engler per Foulelfmeter ausgeleichen konnten.  Wieder so ein Spiel in dem man deutlich mehr Ballbesitz hatte aber die Chancenverwertung hinkte hinter her. Und diesesmal wurde unverständlicherweise auch mit vielen langen Bällen gearbeitet, was man sonst so nicht gewöhnt war. 
 
Dies änderte aber nichts an den Kräfteverhältnissen auch in Hälfte zwei. Grosschancen durch Raphael Dick, Laurentius Becherer und Matthias Bumen wurden nicht genutzt. Emmendingen hatte nicht eine nennenswerte Chance und die Einheimischen immer weniger Zeit. Erst in der Nachspielzeit der erlösende Siegtreffer durch Kapitän und „Sportfreund“ Kevin Maier der einen Ball über die Linie bugsierte. 
 
So konnte  man erlöst sich der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes und dem dortigen Eröffnungsspiel der zweiten Mannschaft gegen die Sportfreunde aus Winden widmen. Nach zweimaligem Rückstand und einer mannschaftlich geschlossenen Leistung könnte man dies dann auch gewinnen (Torschützen Julian Wisser, Marvin Thüm, Massimo Volk und Jonas Schmieder) . Dies war jedoch deutlich enger und die Gäste aus der Nachbargemeinde dem Sieg oft näher. Insgesamt ein temporeiches und würdiges Eröffnungsspiel auf dem neuen Platz. Danach wurde nach einem Überraschungsfeuerwerk dann von aber von allen Beteiligten noch gebührend gefeiert, so dass dieser Samstag bei dem ein oder anderen noch lange nachwirkte und dies für den Verein mit dem neuen Platz immer noch tut.

   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sky im Clubheim  

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz