Wieder einen „gebrauchen Nachmittag“ erlebten die Sportfreunde Elzach-Yach am vergangenen Sonntag gegen den VFR Hausen. Eine Mannschaft, gegen die sie seit 2014 kein Pflichtspiel mehr gewinnen konnte. Doch eigentlich wäre hier mehr drin gewesen. Man begann engagiert und motiviert und wurde bereits in der siebten Spielminute belohnt. Nach einem Foul an Marius Wernet verwandelte Kapitän Kevin Maier sicher. Auch weiterhin spielte man zunächst druckvoll und ließ Ball und Gegner laufen. Nach einem unglücklichen Foul in der 16.Minute führten die Gäste hellwach den Freistoß an der Außenlinie schnell aus und spielten in den Strafraum. Die Sportfreunde-Abwehr war nicht so wach und Xavier Paul Imhoff konnte fast unbedrängt ausgleichen. Noch weniger wach waren die Beteiligten sechs Minuten später, als nach eigenem Einwurf der agile Gästestürmer Florian Ries diese Schlafmützigkeit ausnützte, den Ball erlief und locker einnetzte. Erst dann wurden die Gäste eigentlich spielbestimmender und dominierten dann die Restspielzeit in Hälfte Eins.
 
Nach der Pause besann sich die Heimmannschaft nun aber auch auf Ihre kämpferischen Stärken und fand in das Spiel zurück. Man war nun selbst wacher und konnte Spielanteile  zurückgewinnen und erspielte sich auch einige Chancen. Eine davon nutzte Raphael Dick in der 60.Minute, dessen Flachschuss ein Gästespieler mit der Fußspitze mit einem Eigentor in das eigene Netz ablenkte. Der Ausgleich entsprach dann auch den bisherigen Spielanteilen. Die Sportfreunde ließen aber nicht nach und kamen das ein oder andere Mal wieder gefährlich vor das Gästetor. Nachdem der Schiedsrichter den Elztälern zunächst noch einen offensichtlichen Strafstoß verweigerte, zeigte er noch zweimal - jeweils nach Foulspiel - auf den Elfmeterpunkt. Doch nun schlug die Stunde des erfahrenen Hausender Torwarts Paul Kinder. Dieser parierte jeweils souverän die Strafstöße von Daniel Trenkle und wiederum Kevin Maier. 
 
Und es kam noch schlimmer. Wiederum Florian Ries düpierte kurz darauf die einheimische Hintermannschaft, als er im zweiten Versuch aus kurzer Distanz satt abschloß. Und so war er perfekt, der „gebrauchte Nachmittag“ für die Sportfreunde. Mit dem Ergebnis, dass der Abstand auf den Relegationsplatz nun, zwar bei einem Spiel weniger, auf acht Punkte angewachsen ist. Man wird hier wohl nicht mehr eingreifen können. Dennoch zeichnet sich schon jetzt eine sehr gute Platzierung für die junge Landesliga-Mannschaft ab auf die man dennoch stolz sein kann.
   

Ergebnisse & Vorschau  

... lade Modul ...
   

Sky im Clubheim  

   

Besuche uns auf Facebook  

   

Sponsoren  

   

Kontakt      Impressum     Datenschutz